Versicherungsvergleich für Moped/Mokick 2008/2009

 

Da die Schwalbe weniger als 50ccm Hubraum hat, zählt sie zu den Mokicks. Durch eine Sonderregelung darf sie sogar offiziell 60 km/h fahren, was die neuen 50er nicht dürfen. (Diese Regelung gilt nur für die Mokicks, dei in der DDR produziert wurden und vor 1989 erstmalig zugelassen wurden). Ein weiterer Vorteil der Schwalbe (und aller anderer Mokicks) ist, daß sie keinen Tüv oder andere Untersuchungen benötigt. Nur versichert muß sie sein! Man versichert sie jeweils für ein Jahr und bekommt dann von der jeweiligen Versicherung ein Kennzeichen, daß man dann ranschraubt. Ein Jahr beginnt hier jedoch nciht am 1.1. jedes Jahres, sondern am 1.3. und endet am 28/29.2 des folgenden Jahres. Dann muß man sich wieder neu versichern. Jährlich wechseln die Farben dder Nummernschilder. Dieses Jahr ist die Farbe schwarz dran. letztes Jahr wars die Farbe grün und davor blau. Es gibt sogar noch rote Kennzeichen, die sind zu Überführung und zu Probefahrten gedacht. Man kann sie von einem Moped ans andere schrauben, so wie man will. Jedoch sind diese Schilder schwer für einen normal Sterblichen zu bekommen. Da sollte man schon Händler sein oder gute Beziehungen haben. Näheres erfährt man sicherlich bei der Versicherung, oder -->hier<--

Es gibt im Internet eine nützliche Seite, wo man kostenos einen guten Versicherungsvergleich machen kann:

Link: http://www.fss-online.de

zurück...
Last Update: 05.08.2008