12. Simson - Neuaufbau S70 Spezial

Diesmal handelt es sich um einen kompletten Neuaufbau. Dabei hatte ich folgenden Grundgedanken:
Ich will eine schnelle Simson haben, jedoch möchte ich kein illegales Tuning an meinem Moped haben. Alles soll eingetragen sein, so daß ich bei jeder Polizeikontrolle ein ruhiges Gewissen haben kann. Weiterhin möchte ich ein robustes Alltagsmoped haben, was mir nicht unter dem Hintern wegrostet bzw. wo ich nicht alle 2000km den Motor neu regenerien muß. Der Motor orientiert sich daher an einer S70, jedoch mit längerem Getriebe (5Gang). Tankset und Lampen sollen von der S50 kommen. Für die Zulassung werden jedoch noch Unterzugstreben wir bei der Enduro bzw jeder S70 verbaut. Eine verbesserte Bremswirkung soll durch eine Scheibenbremse erreicht werden.
Einige Daten:
Fahrzeugtyp
S70 Spezial
Hubraum
69,98cm³
Leistung
>5,6PS
Baujahr
2010
 

Motor:
S70 Zylinder
mittleres 5Gang Getriebe (24:32)
verstärke Kupplung
primär und sekundär Antrieb sind wie bei der S70

So komme ich zu folgendem Geschwindigkeitsdiagramm:



Ich habe vorher noch nie einen 70er Zylinder besessen, aber meine Erfahrungen mit Simson-Zylindern besagen, daß die originalen Zylinder locker bis 8000U/min hochdrehen. Mein gestecktes Ziel ist daher die 100km/h Marke. Mit meinem geringen Körpergewicht dürfte das vermutlich auch nicht schwer zu erreichen sein. Mal sehen, wie das dann in der Realität aussieht.

Elektrik:
erstmal keine Väipii
Ursprünglich waren sogar weiterhin 6Volt geplant. Mitlerweile sieht es aber folgendermaßen aus:
12 Volt E-Zündung
H1 Lampe
EWR, ELBA und evtl Blinkgeber von Motogadget (hat sich bei meiner anderen Simson bewährt)
Bremslicht hinten über Kontakt am Fußhebel
Bremslicht vorne über Kontakt am Handhebel

Fahrwerk:
Scheibenbremse von einer S53 bzw S83
16 Zoll Bereifung
Alufelgen
Enduro-Unterzugstreben (kann ich nicht leiden, führt aber kein Weg dran vorbei)
Stoßdämpfer 3fach verstellbar -schwarze Federn, kein Chrom (wegen der schlechten MZA-Qualität)

Optik:
S50 Hochtank
S50 Lampe vorne
S50 Rücklicht (hier muß ich mir noch was mit der Kennzeichenbeleuchtung ausdenken)
Blinker original
Blechteile lackiert in "Hot Chocolat" von Mini
Rahmenteile: schwarz gepulvert

03.2010

Die Rahmenteile hab ich Ende Februar zum Pulverbeschichten geschickt.

Leider hatte ich hier noch keine Auspuffhalterung bei MZA bestellt, daher konnte ich diese nicht gleich mitschicken. Aber meine Hoffnung ist nun, daß der MZA-Lack vielleicht noch 1 Jahr hält und ich die Halterung dann bei der nächsten Pulverbeschichtung machen lassen kann. (Scheiß MZA-Qualität)
ich bin mal gespannt, ob die Teile auf der Rücktour auch so gut in die Kiste passen. (Hier macht sich die TETRIS-Erfahrung bemerkbar)

Zeitgleich habe ich mir bei Ebay einen Tank geholt und diesen zum Lackierer gebracht (Zur Erinnerung: Die Farbe "Hot Chocolat" von MiniCooper wurde drauflackiert)
Seit heute halte ich die Ergebnisse in meinen Händen.

Vorher:
Habe leider vergessen, eigene Bilder zu machen. Der Lackierer hat dies auch vergessen. Naja. So muß das Ebay Bild reichen. Schade um den original Schriftzug, jedoch hatte der Lack schon zu viel Macken, um ihn zu retten.

Nachher:
Die Farbe wirkt irgendwie auf den Bildern recht hell. Außerdem macht sich jedes Staubkorn auf dem Lack bemerkbar. Aber der Metallic-Effekt ist echt der Hammer. Wäre fast zu schade, die Teile wieder mit Aufklebern zu versehen. Mal schauen.

 

letzte Woche ist dann auch schon das erste Teilepaket gekommen:

Bei den Stoßdämpfern habe ich sehr lange überlegt. Chromdämpfer wären schön gewesen, aber nicht, wenn sie von MZA kommen. Daher habe ich mich für die schwarzen gepulverten Dämpfer entschieden. Es soll ja schließlich kein "Schönwetter-Moped" werden.

04.2010

Heute im Briefkasten:

Bin derzeit am Überlegen, ob ich die Aufkleber überhaupt drauf mache. Evtl könnte das die Optik stören.

1.) So?
2.) So? 3.) oder so?

Vielleicht muß ich mir das nochmal anschauen, wenn alles zusammengesetzt ist.

kurz vor Ostern sind nun die Teile vom Pulverbeschichten angekommen:

sieht schon super aus der Kram. Was das Silber angeht, muß ich mir das mal bei Tageslicht anschauen. "Nachts sind alle Katzen grau" ;)
Auch muß ich mir nochmal Gedanken darüber machen, ob silber Schutzbleche zu meiner Simson passen... Der Gedanke kommt mir leider erst sehr spät, aber besser spät, als nie. Zur Not kommen die Bleche an meine andere S51 und ich lass mir nochmal welche in Schwarz oder "Hot Chocolat" lackieren. Ich will bei meiner Simson keine Kompromisse eingehen, schließlich soll sie mir ja später auch gefallen ;)
Die Rahmennummer ist auch nurnoch zu erahnen. Mal schauen, was der TÜV dazu sagt. Vielleicht kann er die bei der Zulassung gleich nochmal nachstanzen.
Nach den Ferien kann es dann entlich so langsam losgehen. Evtl. wird noch das ein oder andere Teil verzinkt. Da muß ich mir nochmal den derzeitigen Zustand anschauen. Mit etwas Glück reicht auch Polierpaste.

05.2010

So, viel hab ich nicht geschafft, aber zumindest ein bischen.
Die Schutzbleche kommen nun doch nicht an meine S70. Ich würde mich später immer ärgern, daß das Silber nicht zum Hot Chocolat passt. Die Bleche kommen demnächst an meine S50 (die freut sich schon ;) )
Also neue Bleche organisiert und zum Lackierer geschickt:

Tja... und dann hab ich mir noch Stunden oder wohl eher Tage mit meiner Felge um die Ohren geschlagen.
Ursprünglich war die Felge lackiert. Ich dachte, ich mach es mir einfacher, wenn ich mit einem kleinen Bürstenaufsatz mit dem Dremel alles wegmache. Das hätte ich mal lieber sein lassen sollen. Es folgten Stundenlange Schleiforgien mit einer Staffelung von 500er bis 2000er Schleifpapier und Elsterganz und NeverDull. Der Untergrund ist an einigen Stellen immernoch recht uneben. Das ist aber auch darauf zurückzuführen, daß die Felge schon ein paar Jahrzente auf dem Buckel hat und schon den ein oder anderen Kratzer abbekommen hat.
Am Wochenende war ich in meinem anderen Teilelager in Berlin und hab dort mein schon vergessenes Polierset ausgegraben. Innerhalb von zwei Stunden erreichte ich damit schon einen anständigen Zustand der Felge.
Die Nabe wurde nur abgebürstet und gesäubert. Abdrehen trifft nicht meinen Geschmack.
Lange Rede. Ich werd die Felge demnächst zu Schwalbenlitschi zum einspeichen schicken:

Es ging heute wieder ein bischen voran. Gerade bei den Schrauben merkt man schnell, daß man doch nicht an alles gedacht hat. Für die Stoßdämpfer muß ich mir nochmal große Scheiben besorgen.

So, die Bleche sind wieder da. Ich bin schwer begeistert. Alles ging sehr schnell und ich hab auch nicht die kleinste Macke im Lack bzw. Blech gefunden.

Das vordere Schutblech hatte eine etwa 5 cm lange Delle oben drin.
Meine Sorge war, daß sich dann der neue Lack von den Schutzblechen vielleicht von meinem Tankset unterscheiden könnte.
Von der Delle ist nichts mehr zu sehen und alles ist einwandfrei lackiert. Der Lack trifft genau die Farbe von meinem Tankset.
Hier nun die Bilder (blöde Lichtverhältnisse). Auf einem Bild habe ich noch den Seitendeckel daneben gelegt. Man sieht keinen Unterschied im Farbton.

 

Last Update: 14.05.2010